Kollisionswarner für neue Mercedes B-Klasse

Radarbasiertes System

Die Kompakten von Mercedes erhalten Bremsassistenten © Daimler

Noch dieses Jahr soll die neue Mercedes-Benz B-Klasse zu den Händlern rollen. Mit an Bord: ein neuer Kollisionswarner mit adaptivem Bremsassistenten.

Mit einem Kollisionswarnsystem kommt die neue Mercedes-Benz B-Klasse noch dieses Jahr zu den Händlern, wenig später folgt der Helfer mit dem adaptiven Bremsassistent auch in der neuen A-Klasse. Das radarbasierte System erkennt im Geschwindigkeitsbereich von 30 km/h bis 250 km/h einen zu geringen Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug.

Ein Fünftel aller Unfälle verhindert

Auch in Fahrtrichtung stehende Hindernisse werden ausgemacht. Droht eine Kollision, wird der Fahrer optisch und akustisch gewarnt, gleichzeitig wird der nötige Bremsdruck errechnet und bereitgestellt. Während des Bremsvorgangs laufen die Berechnungen weiter. So kann, falls nötig, die Kraft auch wieder abgebaut werden, wenn sich die Situation entschärft hat.

"Wir gehen nach detaillierten Analysen von Unfalldaten davon aus, dass mit dieser radarbasierten Technik zirka 20 Prozent aller Auffahrunfälle vermieden und bei weiteren 25 Prozent die Unfallschwere gesenkt werden können, erklärt Ulrich Mellinghoff, Leiter der Mercedes Sicherheitsentwicklung. Bei Versuchen im Fahrsimulator sank die Zahl der Unfälle dank des Systems von 44 auf elf Prozent. (mid)