Mazda spielt mit dem MX-5

Limitierte Sonderserie

Der Mazda MX-5 Senshu ist auf 200 Exemplare limitiert
Der Mazda MX-5 Senshu ist auf 200 Exemplare limitiert © Mazda

Mazda bringt ein stark limitiertes Sondermodell des MX-5 auf den Markt. Über den Namen des Sondermodells wurde im Internet abgestimmt.

Durch das neue Sondermodell Senshu wird der Mazda MX-5 jetzt noch sportlicher. Den auf 200 Fahrzeuge limitierten Sportler gibt es ausschließlich als Roadster-Coupé mit elektrisch bedienbarem Klappdach ab 29.190 Euro.

Vorteil für den Mazda MX-5 Senshu liegt bei 1280 Euro

Zusätzlich zur Serienausstattung erhält das Sondermodell unter anderem 17-Zoll-Leichtmetallräder, Rennstreifen, Heck-Diffusor, Sport-Auspuffendrohre und einen schwarzen Frontgrill. Innen kommt eine hellgrau Lederausstattung und eine Sitzheizung zum Einsatz. Das Sondermodell ist in drei Farben erhältlich. Angetrieben wird der Mazda von dem 2,0-Liter-Benziner mit 118 kW/160 PS. Den Kundenvorteil zum Serienfahrzeug gibt Mazda mit 1280 Euro an.

Über den Namen des Roadster Coupe wurde im Rahmen einer Kooperation mit dem TV-Sender DMAX abgestimmt. Dort entscheiden sich knapp 10.000 Facebook-Nutzer für Senshu, der japanisch so viel wie „Spieler“ bedeutet. (AG/SP-X)