Mazda elektrifiziert den Mazda2

Vorerst nur in Japan

Mazda bringt im kommenden Jahr das erste Elektroauto auf den Markt. Der Mazda2 wird aber zunächst nur in Japan unter dem Vorgängernamen über den Asphalt fahren.

Mazda hat sein erstes Elektroauto angekündigt. 2012 soll der Mazda2 mit Batterieantrieb auf die Straße kommen, teilte der japanische Hersteller am Freitag mit. Vorerst komme der E-Kleinwagen aber nur in Japan als Demio in den Handel. Ob und wann das E-Mobil in den Export geht, ließen die Japaner offen.

Bis zu 100 Kilometer Reichweite

Der Mazda2 hat einen Lithium-Ionen-Akku, der zwischen den beiden Sitzreihen montiert ist und deshalb das Kofferraumvolumen nicht einschränkt. Die Reichweite der Batterie beträgt dem Hersteller zufolge bis zu 200 Kilometer. Danach muss der Wagen für sieben bis acht Stunden an die Steckdose. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 130 km/h. (dpa/tmn)

Vorheriger ArtikelOpel Vivaro Combi: Neun Mann zur Baustelle bitte
Nächster ArtikelFür immer Peugeot 207
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.