Rustikale Typen: Mazda bringt Vielfalt in die CX-Reihe

Rustikale Typen: Mazda bringt Vielfalt in die CX-Reihe
In den USA führt Mazda mit dem CX-50 im kommenden Jahr ein neues SUV-Modell ein. © Mazda

Mazda will für deutlichen Zuwachs bei der CX-Familie sorgen. Den Anfang im SUV-Team macht im kommenden Jahr der CX-50.

Der japanische Autobauer Mazda setzt den globalen Ausbau seine CX-Familie weiter fort. Aktuell hat der Konzern erste Bilder vom Kompakt-SUV CX-50 veröffentlicht, das auf der LA Auto Show (19. bis 28. November) Premiere feiern und im Frühjahr 2022 in den USA auf den Markt kommen wird.


Technisch ist der robust auftretende Fünftürer ein enger Verwandter der Kompaktmodelle 3 und CX-30. Mit diesen teilt sich der CX-50 zwar die Plattform, allerdings ist er größer und bietet innen mehr Platz. Angetrieben wird das neue Modell von einem 2,5-Liter-Benziner, der wahlweise als Saug- oder Turbomotor mit 139 kW/190 PS beziehungsweise 186 kW/253 PS erhältlich ist. Die Benziner sind beide mit intelligentem Allradantrieb und Sechsgang-Automatik gekoppelt. Später soll es außerdem eine Hybridversion des CX-50 geben.

In den USA will Mazda in naher Zukunft sein SUV-Angebot noch um die neuen Baureihen CX-70 und CX-90 nach oben hin ausbauen. Für Europa steht eine ähnliche Erweiterung des SUV-Portfolios oberhalb des CX-5 an. Für die kommenden beiden Jahren sind ein fünfsitziger CX-60 und ein siebensitziger CX-80 geplant. Beide werden auf einer neuen Hinterradantriebs-Plattform der Marke aufsetzen. Für den Antrieb sollen Plug-in-Hybride sowie ein mild-hybridisierter Reihensechszylinder sorgen, den es als Diesel und Benziner geben wird. (SP-X)

Keine Beiträge vorhanden