ACEA: Steigender Absatz von Nutzfahrzeugen in Europa

Plus 15,7 Prozent im August

ACEA: Steigender Absatz von Nutzfahrzeugen in Europa
MAN und Scania streiten um einen Milliardenauftrag. © dpa

Die Zahl der Neuzulassungen von Nutzfahrzeugen in Europa ist im hohen zweistelligen Bereich gestiegen. Wie der Europäische Herstellerverband ACEA mitteilte stieg im August der Absatz um 15,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

In der Europäischen Union sind im August deutlich mehr Nutzfahrzeuge verkauft worden als ein Jahr zuvor. Die Neuzulassungen stiegen um 15,7 Prozent auf knapp 117.000 Stück, wie der Verband der europäischen Hersteller ACEA am Donnerstag mitteilte. Seit Jahresbeginn sind damit nun 1,26 Millionen neue Lastwagen, Busse und Transporter auf Europas Straßen gekommen. Dies entspricht einem Zuwachs von 12,1 Prozent.

Lkw-Absatz legt um 29 Prozent zu

Im August verzeichneten die meisten europäischen Länder ein Plus, außer die von der Schuldenkrise schwer betroffenen Staaten Griechenland, Irland und Portugal. In Deutschland legten die Neuzulassungen um mehr als ein Fünftel auf 25.383 Fahrzeuge zu. Frankreich, der wegen des hohen Anteils an Transportern größte europäische Markt, verbuchte ein Plus von 8,5 Prozent auf 26.344 Nutzfahrzeuge.

In der schweren Klasse über 16 Tonnen, in der unter anderem der deutschen Hersteller MAN MAN Fahrzeuge anbietet, wurden im August europaweit 15.214 Lastwagen neu zugelassen, 29 Prozent mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Insgesamt hat sich diese Klasse seit Jahresbeginn um 49,4 Prozent auf 153.629 Stück verbessert. (dpa)

Keine Beiträge vorhanden