Magna und LG kooperieren bei Elektrifizierung

Magna und LG kooperieren bei Elektrifizierung
Magna und LG kooperieren bei der Fahrzeug-Elektrifizierung. © Magna

Der Zulieferer Magna und LG Electronic kooperieren beim Weg in die Elektromobilität. Dazu wollen beide Unternehmen ein Joint Venture gründen.

Das vorläufig unter dem Namen LG Magna e-Powertrain firmierende Unternehmen will gemeinsam E-Motoren, Umwandler, On Board-Ladegeräte und E-Drive-Systemen anbieten, wie Magna am Mittwoch mitteilte.


Mit diesem Joint Venture wolle man den „wachsenden globalen Wandel hin zur Fahrzeugelektrifizierung“ unterstützen. Durch diese Kooperation versprechen sich beide Partner ein beschleunigtes Wachstum auf dem Markt für Elektroantriebe.

Ausbau des Produktangebots

Wie Magna weiter mitteilte, würde das Joint Venture es beiden Unternehmen ermöglichen, ihr Produktangebot für elektrische Antriebe durch die gemeinsame Nutzung vorhandener Technologien und die weltweite Präsenz weiter auszubauen.

„Diese Partnerschaft steht in vollem Einklang mit unserer Strategie, an der Spitze
der Elektrifizierung zu stehen und Autoherstellern mit einem vielfältigen und erstklassigen Portfolio zu unterstützen,“ sagte Magna-Chef Swamy Kotagiri. „Durch die Kombination unserer Stärken gewinnen wir Investitionseffizienz und Markteinführungsgeschwindigkeit und profitieren weiterhin von der Dynamik des Marktes für elektrifizierte Antriebsstränge“, fügte Kotagiri hinzu.

Hohes Wachstumspotenzial

„Durch diesen Deal tritt LG in eine neue Phase seines Geschäfts mit Automobilkomponenten ein, einer Wachstumschance mit enormem Potenzial,“ sagte Kim Jin-yong, der bei LG Electronics die Vehicle Component Solutions Company verantwortet „Die Kombination unserer In-House-Fähigkeiten mit der Expertise und langjährigen Erfahrung von Magna wird den EV-Antriebsstrang-Bereich schneller verändern, als wenn wir alleine vorangehen würden.“

Mit Blick auf den Hochlauf der Elektromobilität erwarten beide Unternehmen auf dem Markt für E-Motoren, Umwandler und elektrische Antriebe bis 2030 ein deutliches Wachstum verzeichnen. Das Joint Venture wird mehr als 1000 Mitarbeiter an LG-Standorten in den USA, Südkorea und China umfassen. LG hat bisher bereits Erfahrungen bei der Entwicklung vorangehen E-Autos wie beispielsweise dem Chevrolet Bolt EV und den Jaguar I-Pace gemacht. Magna wird innerhalb des Joint Ventures seine Kompetenzen bei der Software- und Systemintegration einbringen.

Keine Beiträge vorhanden