Lotus erleichtert Exige Sport 350

Nachfolger des Exige S

Der Lotus Exige Sport 350 verfügt über 350 PS.
Der Lotus Exige Sport 350 verfügt über 350 PS. © Lotus

Lotus fährt mit dem Exige in eine neue Generation. Der Sportwagen wurde stark auf Diät gesetzt und erhält nun wieder die Bezeichnung „Sport“.

Lotus hat die neue Generation des Exige durch konsequente Gewichtsreduzierung mehr Agilität verliehen. Wie bei der Elise erhält auch das ab Februar erhältliche neue Modell die Bezeichnung Sport. Die gesteigerten Leistungsdaten des Lotus Exige Sport 350 werden mit einem Aufpreis von 7000 Euro im Vergleich zum Exige S goutiert, so dass der 350 PS starke Sportwagen in Deutschland ab 74.000 Euro zu haben ist.

„Der Lotus Exige galt bereits bisher als einer der besten Sportwagen weltweit und als Maßstab in puncto Leistung und Handling sowohl auf der Straße als auch auf der Rennstrecke. Mit dem Exige Sport 350 ist es uns gelungen, ein bereits phänomenal schnelles Fahrzeug noch schneller, dynamischer und puristischer zu machen und damit die Konstruktionsphilosophie von Lotus, „leichter und schneller" erneut unter Beweis zu stellen", sagt Lotus-Chef Jean-Marc Gales.

Keine Abregelung beim Lotus Exige Sport 350

Mit einem Verlust von 51 Kilogramm kommt der Sechszylinder auf ein Lebendgewicht von gerade einmal 1125 Kilogramm, die durch bestimmte Leichtbau-Optionen um weitere zehn Kilogramm geschmälert werden können. Damit sind die 100 km/h bereits nach 3,9 Sekunden erreicht. Auf der Autobahn wird nicht abgeregelt, sodass der Exige Sport 350 bis 274 km/h mithalten kann.

Der 3,5 Liter V6-Kompressormotor greift dabei auf ein ein Drehmoment von 400 Nm bei 4500 U/min zurück. Dank der Optimierungen am Fahrwerk sowie bei der Lenkung und Schaltung wird der Spaß hinter dem Volant weiter gesteigert. Wird das Automatikgetriebe anstatt die Sechsgang-Schaltung gewählt, gelingt der Sprint sogar innerhalb von 3,8 Sekunden.

Lotus Exige Sport 350 mit Rundenrekord in Hethel

Der Lotus Exige Sport 350 verfügt über 350 PS.
Die Roadster-Variante des Lotus Exige kommt im März 2016 Lotus

Eine straffere Dämpfung und ein niedrigerer Schwerpunkt führen dazu, dass der Exige Sport 350 als erstes Lotus-Modell überhaupt die Runde auf der unternehmenseigenen Teststrecke im britischen Hethel mit 1:29,8 Minuten unter 1:30 Minuten schaffte.

Bereits im März erhält der Exige Verstärkung. Dann bietet das Unternehmen die neue Generation auch als Roadster an. (AG/TF)

Vorheriger ArtikelBlessing zum Personalvorstand von VW berufen
Nächster ArtikelBMW locker zum neuen Bestwert
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.