PS-Starke Leichtgewichte von Lotus

Lotus auf der IAA

In Frankfurt Präsentiert: der Lotus Exige S © Foto: Lotus

Exige S, Elise S, Evora GTE – drei Neuvorstellungen hat die Sportwagenschmiede Lotus mit nach Frankfurt zur IAA gebracht. Viel Leistung bei wenig Gewicht, das ist das Rezept mit dem man europäische Kunden begeistern will.

"Mehr Lotus geht nicht": Mit diesen Worten beschreibt Lotus-Chef Dany Bahar den jetzt auf der IAA enthüllten neuen Exige S. Der Leichtbau-Sportler wiegt nur 1.080 Kilogramm und wird von dem 3,5-Liter-V6-Motor des Evora S angetrieben. Das Triebwerk verfügt über 258 kW/350 PS und ein maximales Drehmoment von 400 Nm. Viel Leistung, wenig Gewicht - diese Kombination macht den Exige S zum Top-Sprinter, der in 3,8 Sekunden Tempo 100 erreicht, Schluss ist bei 274 km/h. Auch an der Optik haben die Macher geschraubt und gefeilt und dem neuen Exige unter anderem einen neuen Frontsplitter und neue Heckflügel verpasst.

Ursprünglich nur für Asien
Ebenfalls neu ist die Elise S, die die SC-Version ersetzt und von einem 1,8-Liter-Kompressormotor nach vorn gepeitscht wird. Dieser leistet 162 kW/220 PS, Angaben zu Beschleunigungs- und Höchstgeschwindigkeitswerten gibt es noch keine.
Neben den beiden Modellen zeigt Lotus auf der IAA unter anderem noch die Spezialedition Evora GTE road car, die mit ihren mehr als 444 PS der kraftvollste Straßen-Lotus aller Zeiten ist. Ursprünglich war die Spezialversion für den asiatischen Markt gedacht, soll nun aber auch in anderen Ländern verfügbar sein. (mid)

Vorheriger ArtikelSicherheitsmängel auf Rekordniveau
Nächster ArtikelHyundai zeigt nächsten i30
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er in einer Nachrichtenagentur volontiert. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.