Blaue Kontrollsäulen: Verwechslung ausgeschlossen

Test für Lkw-Maut

Säulen statt Brücken für die Lkw-Maut
Säulen statt Brücken für die Lkw-Maut © Toll Collect

Ähnlichkeiten gibt es schon. Doch die in diesen Tagen zu Testzwecken aufgestellten blauen Säulen dienen nicht als Arbeitshilfen, um die zu schnellen Pkw-Fahrer von ihrem Ersparten zu erleichtern.

Neue Kontrollsäulen entlang der Bundesstraßen erfassen künftig mautpflichtige Lkw. Zu Testzwecken werden in diesen Tagen die ersten Säulen aufgestellt. Sie ähneln modernen Säulen zur Geschwindigkeitskontrolle.

Im Gegensatz zu den Tempo-Blitzern, die möglichst unauffällig in grau oder beige lackiert sind, tragen die Maut-Säulen allerdings auffällige Farben. Eine Verwechslung mit Geschwindigkeitskontrollen sei ausgeschlossen, heißt es in einer Mitteilung des Verkehrsministeriums.

Säulen ersetzen aufwendige Kontrollbrücken

Die Kontrollsäulen ersetzen die auf Autobahnen installierten, aufwendigen Kontrollbrücken. Die Kontrolle sei heute deutlich einfacher technisch umzusetzen, als dies in der Vergangenheit möglich war, so das Verkehrsministerium.

Zurzeit wird die Lkw-Maut auf rund 13.000 Kilometern Bundesautobahnen und rund 2300 Kilometern autobahnähnlichen Bundesstraßen erhoben. Zum 1. Juli 2018 wird die Mautpflicht auf alle Bundesstraßen ausgeweitet. (SP-X)