Listenpreise für Neuwagen auf Höchststand

Studie des CAR

Mercedes-Käufer geben mehr Geld für Neuwagen aus als Audi-Käufer.
Mercedes-Käufer geben mehr Geld für Neuwagen aus als Audi-Käufer. © AG/Mertens

Neuwagen in Deutschland werden immer teurer. Nach einer aktuellen Studie das Center Automotive Research belief sich im Vorjahr der Durchschnittspreis für ein neues Auto auf 27.189 Euro – so viel wie noch nie zuvor.

Der Listenpreis für Neuwagen ist im vergangenen Jahr nach einer aktuellen Studie des Centers Automotive Research (CAR) an der Universität Duisburg-Essen um 2,3 Prozent im Vergleich zu 2013 auf 27.189 Euro gestiegen.

„Dies ist der höchste Durchschnittspreis der jemals in Deutschland für Neuwagen bezahlt wurde. Im Jahre 1980 hatten die Deutschen im Schnitt noch 8.420 Euro für einen Neuwagen ausgegeben, im Jahre 2000 waren es dann 20.410 Euro“, stellte der Autor der Studie, Ferdinand Dudenhöffer, fest. Damit liege der Listenpreis eines Neuwagens auch aufgrund des veränderten Mehrwertsteuersatzes mehr als dreimal so hoch wie vor 34 Jahren.

Kunden geben mehr für BMW und Mercedes aus

Mit Blick auf die Premiumhersteller bedeutet dies, dass sich Fahrzeuge von Mercedes und BMW deutlich hochwertiger verkaufen als Modelle von Audi. Wie der Wissenschaftler ausrechnete, hätten Mercedes-Käufer mit einem Durchschnittspreis von 42.040 Euro für ihren Neuwagen 4344 Euro (+115 Prozent) mehr ausgegeben als Audi-Käufer. Käufer eines BMW zahlten für ihr Auto durchschnittlich 41.252 Euro. Das sind 9,4 Prozent mehr als ein Audi-Käufer ausgab.

Bei den Volumenherstellern gaben die Kunden bei VW im Durchschnitt 24.398 Euro aus, bei Ford waren es 21.539 Euro und bei Opel 20.098 Euro. Damit gaben Opel-Käufer 313 Euro mehr für ihren Neuwagen aus als der Käufer eines Skoda. Bei Seat, ein direkter Konkurrent von Skoda und ebenfalls eine VW-Tochter, gibt der Käufer durchschnittlich 19.738 Euro aus.

Wie aus der CAR-Studie hervorgeht, geht der Trend in Deutschland zu teureren Neuwagen weiter. So geht Dudenhöffer davon aus, das der Durchschnitts-Preis für Neuwagen im Jahr 2015 um deutlich mehr als 500 Euro steigen dürfte. „Mehr PS, Mehr-SUV und höhere Listenpreise des Durchschnitts-Neuwagen kennzeichnen das Autojahr 2015“, so der Wissenschaftler. (AG/FM)