Streit um die Bestenliste

Umweltranking des VCD

Erneut VCD-Gesamtsieger 2015/2016: der Lexus 200h © Lexus

Mit dem Lexus CT 200h führt erneut der alte Titelträger die aktuelle VCD-Bestenliste der umweltfreundlichsten Autos 2015/2016 an. Der, kritisiert Automobilexperte Ferdinand Dudenhöffer die Liste, sei für die Kunden aber ein kaum wahrnehmbares Modell.

Bestplatzierter der aktuellen VCD Auto-Umweltliste 2015/2016 ist erneut der Lexus CT 200h. Das teilte der Verkehrsclub VCD jetzt mit. Auf Platz zwei folgt der neu aufgelegte Peugeot 208 Active BlueHDi 100 Stop & Start vor den technisch gleichen Erdgas-Drillingen Volkswagen eco up!, Seat Mii Ecofuel und Škoda Citigo CNG Green tec.

In den Segmenten der VCD Auto-Umweltliste siegten in der Kompaktklasse der Lexus CT 200h, bei den Familienautos der Peugeot 308 1.6 Blue HDi 120 STOP&START und bei den Siebensitzern der Toyota Prius+ Hybrid.

Keine dominierende Antriebstechnologie

Die Palette der gewürdigten Fahrzeuge zeige, so der VCD, dass es derzeit keine dominierende umweltfreundliche Technologie gäbe, Hybride würden allerdings in allen Klassements gute Plätze belegten. Die Platzierung sei das Resultat eines ökologischen Mehrkampfes, sagte Gerd Lottsiepen, verkehrspolitischer Sprecher. „Jedes Auto, das eine gute Platzierung erreicht, schneidet in den Disziplinen Kraftstoffverbrauch, CO2-Ausstoß, Schadstoffemissionen und Lärm gut ab.“

Die Bestenlisten zeige überdies, dass der Flottengrenzwert von 95g CO2/km, der ab 2020 gilt, heute schon von 71 Fahrzeugen erreicht würde. „Die Hersteller sollten nun aufhören zu jammern und sich einem neuen, ambitionierten Grenzwert für 2025 nicht entgegen stellen“, so Lottsiepen.

Wenig Verbrauchernähe

Kritik an der VCD-Liste kommt dagegen vom Automobilexperten Ferdinand Dudenhöffer vom Center Automotive Research der Universität Duisburg-Essen. "Die VCD-Liste erscheint wenig Verbraucher-orientiert, denn man sucht immer nur nach dem kleinsten Verbrauch – unabhängig von Kaufpreis oder dem Wertverlust. Das macht wenig Sinn aus Kundensicht", sagte Dudenhöffer.

Der Gewinner, der Lexus 200h, sei ein bei den Kunden nicht wahrnehmbares Modell, sagte der Wissenschaftler. Gerade einmal 373 Fahrzeuge wären in 18 Monaten zugelassen worden und das bei insgesamt 4.655.722 Fahrzeugzulassungen im deutschen Automarkt in den letzten 18 Monaten. (AG)