Range Rover lang gestreckt

Erstmals nach 20 Jahren

Range Rover lang gestreckt
Der Range Rover wurde um 20 Zentimeter gestreckt. © Land Rover

Der Markt im Fernen und Nahen Osten macht es möglich. Nach zwei Jahrzehnten gibt es wieder eine Langversion des Range Rover zu ebenfalls gestreckten Preisen.

Erstmals seit 20 Jahren gibt es wieder eine Langversion des Range Rover. Der gestreckte Geländewagen soll vor allem Kunden in China und dem Nahen Osten als Alternative zu extralangen Oberklasselimousinen locken. Premiere feiert das Modell nun auf den Messen in Los Angeles und im chinesischen Guangzhou (jeweils 22. November bis 2. Dezember).

Range Rover wächst um 20 Zentimeter

Das Längenwachstum um rund 20 Zentimeter auf 5,20 Meter soll vor allem den Passagieren in der zweiten Reihe zugutekommen. Dort legt die Beinfreiheit um 14 Zentimeter zu, wodurch auch ein spezieller Einzelsitz mit großzügig verstellbarer Lehnenneigung Platz findet. Für den Antrieb dürften die bekannten Motoren mit bis zu 375 kW/510 PS zum Einsatz kommen, für 2014 ist ein Hybridantrieb angekündigt. Die Preisliste für den langen Geländewagen wird wohl erst jenseits der 150.000-Euro-Marke starten.

Darüber hinaus führt Land Rover im Frühjahr als neue Top-Ausstattungslinie den Range Rover Autobiography Black ein, der in Kurz- und Langversion zu haben sein wird. Neben leichten Design-Änderungen an der Karosserie gibt es einen besonders edlen Innenraum, etwa mit lederbezogenen Klapptischen im Fond oder Massagesitzen. Preise sind noch nicht bekannt. (SP-X)

Keine Beiträge vorhanden