Land Rover Defender kommt als Topvariante

Land Rover Defender kommt als Topvariante
Der Land Rover Defender kommt in einer Topvariante mit V8. © Land Rover

Der britische Hersteller Land Rover bietet vom Defender eine neue Topvariante an. Auf den Markt kommen wird sie im Juni.

Der Defender wird dann mit einem V8-Benziner zu haben sein. Der 525 PS starke 5,0-Liter-Kompressormotor ist sowohl für die kurze als auch für die lange Ausführung des Geländewagens zu haben. Gekoppelt ist das Topmodell an einen Allradantrieb mit sperrbarem Mittendifferenzial und elektronischem Hinterachs-Sperrdifferenzial.


Der Motor stellt dabei ein Drehmoment von 625 Nm zur Verfügung. In Kombination mit der Achtstufenautomatik sprintet der Defender V8 90 in knapp 5,2 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht in der Spitze 240 km/h. Der kombinierte NEFZ-Verbrauch beträgt 12,8 Liter auf 100 Kilometer. Die Preise starten bei 117.600 Euro beziehungsweise 121.200 Euro.

22 Zoll-Leichtmetallfelgen

Zur Ausstattung der V8-Modelle zählen eine Vierfach-Abgasanlage, 22-Zoll-Leichtmetallfelgen in Satin Dark Grey sowie blau lackierte Bremssättel vorne. Innen finden sich unter anderem Ledersitze, ein Alcantara-Lenkrad und beleuchtete Einstiegsleisten.
Neben dem neuen Topmodell gibt es zum kommenden Modelljahr leichte Änderungen am Ausstattungsprogramm des Defender: so geht als neue Topvariante der Defender V8 Carpathian Edition an den Start. Diese Variante kann ausschließlich mit einer Lackierung in Carpathian Grey inklusive eines in der Kontrastfarbe Narvik Black lackierten Dachs bestellt werden. Daneben gibt es spezielle Embleme und Bremssättel in Xenon Blue.

Daneben gibt es die neu ins Programm aufgenommene XS Edition, die mit attraktiven Lösungen an der Karosserie und im Innenraum glänzt. Eine Aktualisierung gibt es auch am Infotainment-System. So wird es für das Infotainment-System Pivi Pro weitere Features wie ein 11,4 Zoll großes Touchscreen geben. Standard im Komfort-Paket ist ferner die Möglichkeit zum kabellosen Laden von Smartphones mit integrierter Signalverstärkung.

Das übrige Antriebsprogramm besteht weiterhin aus drei Dieseln und zwei Benzinern mit Leistungswerten zwischen 200 PS und 400 PS. Die Preise starten bei 52.700 Euro. (AG/SP-X)

Keine Beiträge vorhanden