Land Rover Defender: Harte Schale, weicher Kern

Komfortables Sondermodell

Der Land Rover Defender geht noch nicht unter.
Der Land Rover Defender geht noch nicht unter. © Land Rover

Komfort zieht beim Land Rover Defender ein. Das Sondermodell Rough II erhält Elemente, die der Defender-Anhänger eigentlich ablehnen würde.

Zum neuen Modelljahr erweitert Land Rover die Farb- und Ausstattungspalette des Geländewagens Defender. Einige der Neuheiten zieren das parallel eingeführte Sondermodell "Rough II". Kennzeichen sind unter anderem ein in Wagenfarbe lackierter Kühlergrill, Beplankungen aus Riffelblech, LED-Rückleuchten und Zehnspeichen-Leichtmetallräder.

Land Rover Defender Rough II startet an 39.600 Euro

Hinzu kommen Teilledersitze, Klimaanlage und ein Audiosystem mit Freisprecheinrichtung. Für die Karosserie des Station Wagon stehen Metalliclacke in Bronze und Grau zur Wahl. Einziger verfügbarer Motor ist der 2,2-Liter-Diesel mit 90 kW/122 PS. Die Preise starten bei 39.600 Euro für die Version mit kurzem Radstand. (SP-X)