Lada Taiga Hanse: Hommage an Buxtehude

Optisch aufgemöbelt

Lada Taiga Hanse: Hommage an Buxtehude
Der Lada Taiga ist der günstigeste Allradler in Deutschland. © Lada

Mit einem Sondermodell will Lada die Verkäufe des Taiga ankurbeln. Der früher unter dem Namen Niva fahrende Geländewagen besitzt besonders in der Waldbranche einen hohen Stellenwert.

Lada legt ein Sondermodell des Taiga 4x4 auf. In der "Hanse"-Ausführung bietet der lange Jahre unter dem Namen Niva angebotene Geländewagen unter anderem seitliche Trittbretter, Nebel- und Zusatzscheinwerfer, abgetönte Scheiben und eine Glanzlackversiegelung.

Lada Taiga spartanisch ausgestattet

Den Antrieb übernimmt ein 1,7-Liter-Benziner mit 61 kW/83 PS. Der Preis für das Sondermodell beträgt 11.490 Euro, den Kundenvorteil gegenüber dem Einzelkauf der Extras gibt der Importeur mit 1000 Euro an. Die Basisvariante des robusten Offroaders ist für 9990 Euro zu haben.

Der Taiga bleibt aber weiterhin recht spartanisch ausgestattet. Doch dieser Hang zum Purismus erfreut sich besonders bei Forstarbeitern oder Bauern großer Beliebtheit, da sie einen Geländewagen auch wirklich im Gelände fahren können, ohne große Summen zu investieren. Mit dem Sondermodell "Hanse" will der Importeur den deutschen Standort, die Hansestadt Buxtehude, ehren. (AG/SP-X)

Keine Beiträge vorhanden