Lada senkt die Preise

Granta geht auf Preisrekord

Lada senkt die Preise
Lada senkt den Preis für den Kalina Kombi deutlich. © Lada

Lada positioniert seine Modellpalette preislich neu ein. Der Kalina avanciert damit zum günstigsten Kombi in Deutschland – ist aber nicht der günstigste Pkw der Republik.

Zum Preis von 6950 Euro bietet Lada nun den kleinen Kombi Kalina an. Bislang waren für das Modell mindestens 9490 Euro fällig. Dafür gibt es immerhin zwei Airbags, die vorgeschriebenen Sicherheitssysteme ESP und ABS sowie eine Servolenkung. Den Antrieb übernimmt ein 64 kW/87 PS starker 1,6-Liter-Benziner.

Dacia Sandero noch ein wenig günstiger

Mit der Preissenkung beim Ende 2014 gelifteten Kalina-Kombi startet der russische Importeur eine Neupositionierung seiner Modellpalette. In Kürze dürfte auch der Lada 2192, die Limousinenvariante des Kalina, günstiger werden. Aktuell kostet diese 8490 Euro.

Den inoffiziellen Titel des günstigsten Neuwagens in Deutschland dürfte die Marke aber erst im Laufe des Jahres mit einer Preissenkung beim Granta, der Stufenheck-Ausführung des Kalina, erobern. Aktuell hält der Dacia Sandero den Preisrekord mit 6890 Euro. (SP-X)

Keine Beiträge vorhanden