KTM 790 Adventure R: Angriff auf BMW und Honda

Die KTM 790 Adventure R © KTM

Der österreichische Motorradhersteller KTM macht der BMW F 850 und der Honda African Twin Konkurrenz. Im Herbst kommt die 790 Adventure R auf den Markt.

Der Prototyp der neuen Maschine hatten die Österreicher auf der letzten EICMA gezeigt. Auch einige technische Eigenschaften des neuen Modells hat der Hersteller bereits lanciert: So wird der aus der neuen 790 Duke bekannte Zweizylinder-Reihenmotor anders abgestimmt, um mehr Drehmoment zu produzieren.

Ein größerer Tank, sehr niedrig und damit schwerpunktgünstig platziert, soll eine Reichweite von über 400 Kilometern möglich machen. Die Federelemente der Adventure R sollen voll einstellbar sein, die Sitzhöhe aber moderat ausfallen.

KTM verspricht bessere Ergonomie

In punkto Ergonomie will der Hersteller zulegen; viele Elemente sollen einstellbar ausgelegt sein, um an Fahrer und Fahrsituationen angepasst werden zu können. Angekündigt wurde auch ein umfangreiches Paket an Fahrassistenzsystemen inklusive Schräglagensensorik (Traktionskontrolle, Kurven-ABS, Offroad-ABS).

Mit der 790 Adventure R will KTM sowohl eine extreme Reiseenduro wie auch ein Straßenmotorrad mit ernsthaften Offroad-Fähigkeiten präsentieren. Die KTM tritt unter anderem gegen die BMW F 850 GS, die Honda Africa Twin und die Triumph Tiger 800 an. (SP-X)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein