KTM erweitert Duke-Palette

690 Duke modernisiert

Die KTM Duke 200 verfügt über 26 PS. © KTM

KTM erweitert die Duke-Baureihe um einen Einzylinder mit 26 PS. Zugleich überarbeiteten die Österreicher die 690 Duke für das neue Modelljahr.

Der österreichische Hersteller KTM erweitert das Angebot seiner Duke-Baureihe. Oberhalb der kleinen 125er platzieren sie nun die Duke 200. Ihr Einzylinder leistet 19 kW/26 PS bei 10.000 Umdrehungen und kostet 4395 Euro. Der Viertakter soll dank leichtem Fahrwerk, gutem Handling und stabilen Bremsen vor allem in der Stadt und auf Landstraßen begeistern.

Weiteres KTM Duke-Modell denkbar

Hubraumhungrige greifen dagegen besser zur überarbeiteten 690 Duke. Das Naked Bike mit dem großvolumigen Einzylinder leistet 50 kW/68 PS und soll dank reduzierter Sitzhöhe eine höhere Alltagstauglichkeit aufweisen. Ebenfalls reduziert wurde der Spritkonsum. Die neue Duke kostet 7495 Euro. Denkbar ist laut KTM noch ein 350er Modell. (SP-X)

Vorheriger ArtikelMercedes ML 63 AMG: Neuer Hochleistungs-SUV
Nächster ArtikelPorsche 911: Traditionell und völlig anders
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.