Kia gibt Ausblick auf neuen Sportage

Neues Kompakt-SUV

Kia zeigt bislang nur eine Zeichnung vom neuen Sportage.
Kia zeigt bislang nur eine Zeichnung vom neuen Sportage. © Kia

Kia zeigt auf der IAA den neuen Sportage. Das Kompakt-SUV ist baugleich mit dem Hyundai Tucson und wird neben einem Doppelkupplungsgetriebe auch mit einem Turbobenziner angeboten.

Kia präsentiert auf der Internationalen Automobilausstellung IAA (17. bis 27. September) das Kompakt-SUV Sportage. Während der Hyundai Tucson zu Messebeginn bereits auf dem Markt ist, zeigt sein Schwesternmodell in Frankfurt erstmals sein Gesicht.

Neuer Turbobenziner im Angebot

Bei der im europäischen Design-Studio der Marke entstandenen vierten Generation des Sportage liegen die Scheinwerfer weiter oben. Das Markenlogo prangt nun separat auf der Motorhaube und nicht mehr im Kühlergrill. Die Proportionen der Dach- und Fensterlinie orientieren sich am Vorgänger. Auch das Heck zeigt sich nur leicht modifiziert. Technisch ist der Kia Sportage identisch mit dem Hyundai Tucson. Zu den Neuerungen zählen ein Doppelkupplungsgetriebe und ein neuer Turbobenziner. Allradantrieb ist gegen Aufpreis erhältlich.

Im Innenraum orientiert sich der Sportage am größeren Sorento, der im vergangenen Jahr debütierte. Die Mittelkonsole mit dem großen Multimedia-System ist neu, genauso wie das Dreispeichen-Lenkrad. (SP-X)