Neuer Kia Rio feiert Premiere in Paris

Vierte Generation des Kleinwagens

So wird der neue Kia Rio ausschauen.
So wird der neue Kia Rio ausschauen. © Kia

Kia wird auf dem Pariser Autosalon Ende September den neuen Rio präsentieren. Der Kleinwagen des koreanischen Autobauers ist das meistverkaufte Modell des Herstellers.

Der koreanische Autobauer Kia stellt Ende September auf dem Pariser Automobilsalon den neuen Rio vor. Vom 1. bis zum 16. Oktober wird der Kleinwagen in der französischen Hauptstadt dann auch seine Publikumspremiere feiern. An diesem Mittwoch hat Kia erste Skizzen der vierten Generation des Rio präsentiert. Darauf erscheint der der Kleinwagen deutlich markanter im Auftritt.

Breitere Front

Die Front ist breiter und aggressiver gestaltet, mit längerer, nicht mehr so steil ansteigender Motorhaube. Der Radstand ist gestreckt, die aufrechtere C-Säule und mehr Kanten am Heck lassen den Kleinwagen selbstbewusster und weniger rundlich wirken als bisher. Das sehr aufgeräumte, moderne Interieur wird von einem großen Bildschirm in der Mittelkonsole beherrscht, darunter finden sich lediglich Regler für die Klimatisierung und vier weitere Tasten.

Entwickelt wurde das neue Design in Deutschland und Kalifornien. Weltweit ist der Kia Rio das meistverkaufte Modell der Koreaner, 2015 wurden 473.000 Exemplare verkauft. Die Produktion des neuen Modells soll Ende 2016 zunächst für Europa beginnen. (AG/SP-X)