Kia Optima bleibt preisstabil

Einstieg bei unter 25.000 Euro

Der neu Kia Optima kostet unter 25.000 Euro.
Der neu Kia Optima kostet unter 25.000 Euro. © Kia

Der Kia Optima startet runderneuert in die nächste Generation. Doch die Kunden können sich freuen: der Preis des Mittelklassemodell steigt nicht. Er kostet so viel wie der Vorgänger.

Das Design ist neu, die Ausstattung wird erweitert, und die Motoren brauchen weniger Treibstoff. Am Preis ändert sich aber nichts: Wenn Kia im Januar die nächste Generation des Optima in den Handel bringt, startet das Flaggschiff weiter bei 24.990 Euro. Das hat der koreanische Hersteller jetzt am Deutschlandsitz in Frankfurt mitgeteilt.

Geringer Verbrauch

Dafür gibt es die 4,86 Meter lange Limousine mit einem 2,0 Liter großen Benziner, der 120 kW/163 PS leistet und auf einen Normverbrauch von 7,4 Litern sowie einen CO2-Ausstoß von 173 g/km kommt. Zweite Motorvariante ist ein gründlich überarbeiteter Turbodiesel mit 1,7 Litern Hubraum und 104 kW/141 PS, für die Kia in Kombination mit einer Doppelkupplung Normwerte von 4,2 Litern und 110 g/km nennt. Im nächsten Jahr soll es das Flaggschiff außerdem als ersten Kia mit Plug-In-Hybrid geben, so das Unternehmen weiter. (dpa/tmn)

Vorheriger ArtikelMercedes baut GLC auch in China
Nächster ArtikelADAC kündigt Abgastests auf Straße an
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur gelernt. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.