Kia reiht Pro Ceed ein

Ab 16.335 Euro

Der Kia Pro Ceed erhielt eine neue Frontpartie © Kia

Kia hat die Frontpartie des Pro Ceed der Designsprache des Unternehmens aus Korea angepasst. Zudem erhielt der Dreitürer ein Plus an Ausstattung.

Der Kia Pro Ceed - der sportlich angehauchte Dreitürer aus der Ceed-Familie - bekommt eine überarbeitete Front. Außerdem werden ihm neue Ausstattungsfeatures spendiert. Die neue markantere Front entspricht nun der Designsprache der restlichen Kia-Modelle und zeichnet sich durch einen breiten Kühlergrill mit Doppeltrapez-Struktur in Klavierlack-Optik und mit einer dezenten Chromapplikation aus. Neu gestaltet haben die Designer auch den Frontstoßfänger, die Lufteinlässe und die Nebelscheinwerfer.

Rückfahrkamera und Touchscreen

Erweitert wurde zudem die Ausstattung. Das 2-DIN-Navigationssystem beinhaltet nun eine Rückfahrkamera und ein 6,5-Zoll-Touchscreen. Als Sonderausstattung ist nun auch ein portables 3D-Navigationssystem mit RDS/TMC-Tuner für Verkehrsinfos, Kartenmaterial für 44 Länder, eine Bluetooth-Schnittstelle sowie ein Kartenleser erhältlich.

Der Pro Ceed in der neuen Gestalt ist ab sofort bestellbar und kostet in der Basisversion mit einem 92 kW/125 PS starken 1,6-Liter-Benzinmotor 16.335 Euro plus Nebenkosten. (mid)