Kia weitet Flüssiggas-Angebot aus

Sieben Jahre Garantie

Kia hat den Sorento grundlegend überarbeitet.
Kia baut die Umrüstung auf Autogas aus. © Kia

Bei Kia können alle Benzinmodelle auch mit Flüssiggas ausgestattet werden. Die Garantiezeiten werden auch für diese Modelle erweitert.

Kia Deutschland erweitert das Angebot für Benzinmodelle mit Flüssiggas (LPG). Alle neuen Benzinmotoren mit der Bezeichnung GDI können ab sofort mit einer Autogas-Anlage ausgestattet werden. "Mit der Ausweitung des LPG-Angebots auf unsere hochmodernen Benzindirekteinspritzer kommen wir dem wachsenden Interesse unserer Kunden an Flüssiggas-Fahrzeugen entgegen", sagt Martin van Vugt, Geschäftsführer (COO) von Kia Motors Deutschland.

Kia-Umrüstung ab 2290 Euro

Für die Umrüstung steht der LPG-Spezialist ecoengines bereit, der auf einer Linie mit Kia sieben Jahre Garantie auf das Flüssiggassystem gewährt. Bis zum 30. April können die Modelle Ceed, Venga und Sportage dabei von einer günstigen Version profitieren. Jeder Käufer einer LPG-Version erhält gratis zwei Tankgutscheine im Wert von 400 Euro dazu. Die Aktion ist auf 500 Bestellungen begrenzt.

Die Kosten für die Umrüstung betragen mindestens 2290 Euro. Die Kosten für die Umrüstung des Optima und Sorento betragen 3145 Euro. Dabei wird der LPG-Tank in die Reserveradmulde eingebaut ohne das Volumen des Kofferraums einzuschränken. Kia beziffert den Minderverbrauch und die CO2-Emissonen auf 15 Prozent.

Dank rund derzeit 6500 Möglichkeiten, Flüssiggas zu tanken, kann die Amortisation der Mehrkosten schneller vonstatten gehen. Ein Liter Flüssiggas kostet knapp die Hälfte von Super E 10. (AG/TF)