Renault Zoe meisterverkauftes Elektroauto

Nachfrage bleibt 2017 verhalten

Der Renault Zoe. Foto: Renault
Das Elektroauto Renault Zoe ist bei deutschen Kunden beliebt. © Renault

Im zurückliegenden Jahr wurden in Deutschland 25.056 Autos mit Elektroantrieb zugelassen. Das geht aus Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes hervor. Besonders beliebt war dabei der Renault Zoe.

Für das Elektroauto der Franzosen entschieden sich 4322 Kunden. An zweiter Stelle kommt mit 3026 Fahrzeugen die elektrische Version des kompakten VW Golf. Das knappe Rennen um Platz drei entscheidet der Smart Fortwo (2987) vor dem Mini-Van Kia Soul (2933) für sich. Erst auf Rang fünf folgt der BMW i3 (2791).

Renault Zoe mit deutlichem Zuwachs

Für den Renault Zoe bedeutet dies im Vergleich zum Jahr 2016 einen Zuwachs von knapp 54 Prozent. Der Marktanteil des ZOE bei den rein elektrisch betriebenen Pkw lag 2017 bei 17,3 Prozent. Seit dem Marktstart im Jahr 2013 verkaufte Renault in Deutschland bereits 11.432 Zoe, wie das Unternehmen mitteilte.


Das Model S von Tesla Model (2241) und das Model X (1090) mussten sich mit den Plätzen sechs und sieben zufrieden geben, landeten damit aber auch noch in der Top Ten. Platz acht belegt die Elektro-Version des VW Up vor der elektrischen Variante des Hyundai Ionic (881). Das meistverkaufte Elektroauto der Welt, der Nissan Leaf, findet sich 2017 gerade so in den Top Ten wieder, mit 841 Neuzulassungen auf Platz zehn. Der Rückgang der Verkäufe dürfte darauf zurückzuführen sein, dass die Japaner jüngst ein neues Modell, unter anderem mit deutlich mehr Reichweite auf den Markt gebracht haben, das hierzulande erst jetzt erhältlich ist. (AG/SP-X)

Vorheriger ArtikelOpel Agila: Quadratisch, praktisch, gut
Nächster ArtikelBahn stellt wegen «Friederike» bundesweit Fernverkehr ein
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur gelernt. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein