Rückkehr der Kawasaki Ninja ZX-6R

Die Kawasaki Ninja_ZX-6R kehrt zurück. © Kawasaki

Sie ist wieder da: Kawasaki bietet in Deutschland nach zweijähriger Pause wieder eine neue Generation des Mittelklasse-Supersportlers Ninja ZX-6R an.

Das mit einem 130 PS starken Vierzylinder-Reihenmotor mit 636 Kubikzentimetern Hubraum ausgerüstete Sportbike von Kawasaki erhält für 2019 erstmals eine Homologation nach der gültigen Norm EU4.


Damit sind einige technische Änderungen und zudem eine optische Überarbeitung verbunden. So gibt es eine kürzere Endübersetzung, was einen kräftigeren Durchzug bringen dürfte und die sechs Gänge lassen sich künftig mittels eines Quickshifters wechseln – allerdings nur in Aufwärtsrichtung.

Kawasaki Ninja mit neuem Cockpit

Im Cockpit der neuen Kawasaki gibt es ein neues Anzeigeinstrument; die Motordrehzahl wird weiterhin analog, alles andere digital angezeigt. Neu integriert wurden eine Benzin- und eine Restreichweitenanzeige.

Beim Fahrwerk des Supersportlers bleibt alles beim Alten, allerdings werden nun Bridgestone-Reifen vom Typ Battlax S22 montiert. Sie sollen ein handlicheres Fahrverhalten unterstützen. Darüber hinaus wurden Sitzposition wie Verkleidung  modifiziert.

Auch beim Licht wurde zuglegt, so gibt es beim neuen Modell neue LED-Doppelscheinwerfer. Die in Grün und Schwarz lieferbare Kawasaki ZX-6R wiegt vollgetankt 196 Kilogramm; sie soll spätestens Anfang 2019 im Handel sein. Der Preis soll unter 12.000 Euro liegen, damit wird das neue Modell deutlich günstiger ausfallen als die alte ZX-6R, die mindestens 13.200 Euro kostete. (SP-X)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein