Jaguar F-Pace: Briten-SUV setzt auf Sportlichkeit

Zwei neue Sondermodelle

Der Jaguar F-Pace Chequered Flag © Jaguar

Jaguar bietet für den F-Pace zum neuen Modelljahr zwei Sondermodelle an. Sie sollen die Sportlichkeit des SUVs der Briten unterstreichen.

Die Sondermodelle des britischen Autobauers tragen den Zusatz 300 Sport beziehunsgweise Chequered Flag in der Modellbezeichnung. Der mindestens 72.000 Euro teure Jaguar F_Pace 300 Sport ist ausschließlich in Kombination mit dem 300 PS starken Zweiliter-Benziner 30t beziehungsweise dem Dreiliter-Diesel 30d mit identischer Leistung erhältlich.

Äußerlich unterstreichen dunkelgraue Applikationen und 20-Zoll-Leichtmetallräder den sportlichen Anspruch des neuen Sondermodells von Jaguar. Innen sorgen Sportledersitze, gelbe Kontrastnähte und ein Sportlederlenkrad mit gefrästen Aluschaltwippen für entsprechendes Ambiente.

F-Pace Chequered Flag mit 250 PS

Die Innenausstattung umfasst zudem ein 12,3-Zoll-Instrumentendisplay, ein Audiosystem von Meridian und das Infotainmentsystem Touch Pro mit Navifunktion. Letztgenannte Extras finden sich auch beim ebenfalls mit sportlichen Außendetails garnierten F-Pace Chequered Flag, der zudem elektrisch verstellbare Sportledersitze und Aluminium-Dekorelemente bietet.

Die Ausstattungsvariante des F-Pace Chequered Flag lässt sich dabei mit drei Antrieben kombinieren: Neben dem 250 PS starken Benziner gibt es zudem noch zwei Diesel mit einer Leistung von 180 PS und 240 PS. Hier beginnen die Preise bei rund 64.000 Euro. (SP-X)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein