Infiniti Projekt Black S: Formel 1 für die Straße

Auch neuer Q50 in Genf

Infiniti geht mit dem Projekt Black S auf High Performance
Infiniti geht mit dem Projekt Black S auf High Performance © Infiniti

Infiniti verwandelt das Q60 Sportcoupé in einen Boliden für den Alltag. Die neue Modellfamilie bildet damit den oberen Leistungspunkt im Portfolio des Edel-Ablegers von Nissan.

Die Kontakte zur Formel 1 glühten bei Infiniti auch nach dem Ausstieg von Formel 1-Weltmeister Sebastian Vettel bei Red Bull. Gemeinsam mit dem Formel 1-Team von Allianz-Partner Renault hat der Edel-Ableger von Nissan nun der Marke mit dem Projekt Black S die Krone aufgesetzt.

“Infiniti ist der Premium-Autohersteller innerhalb der Renault-Nissan-Allianz und technischer Partner des Renault Sport Formula One Teams. So liegt es in der Natur der Sache, dass wir gemeinsam die Möglichkeit innovative, hochleistungsfähige Hybrid-Technologien für unsere Kunden auf den Markt zu bringen, ausloten möchten”, sagte Infiniti-Präsident Roland Krüger.

Extraschub durch Energie-Rückgewinnung

Mit der Umwandlung des Sportcoupés Q60 in einen High Performance-Boliden stellen die Japaner das erste Familienmitglied auf dem Autosalon in Genf vor. Der neu gestaltete Q60 erhielt dabei nicht nur ein eigenständiges Design, sondern eine aus der Formel 1 abgeleitete Hybrid-Antriebseinheit.

Über ein "Energie-Rückgewinnungs-System" (ERS), das die während des Fahrens gewonnene elektrische Energie zur Steigerung der Leistung und des Drehmomentes des eigentlichen Motors einsetzen kann, wird eine direkt verfügbare, signifikant höhere und zudem vollkommen verzögerungsfreie Beschleunigung ermöglicht, wie der Hersteller mitteilte. Zudem komme das System erstmals überhaupt in einem Serienfahrzeug zum Einsatz. Zu konkreten Leistungsdaten machte Infiniti keine Angaben.

Mit dem ersten Black S-Vertreter will Infiniti auf dem Autosalon in Genf das Potenzial von High Performance Derivaten ausloten. Eine mögliche Black S-Modellfamilie à la AMG könnte am Ende des Auswertungsprozesses stehen. Das Projekt Black S zeigt eindrucksvoll, wie Infiniti seine auf Performance ausgerichtete DNA sieht und in der Praxis umsetzen möchte“, so Alfonso Albaisa, Executive Design Direktor.

Infiniti Q50 erhält ProPilot

Der Q50 ist der Bestseller von Infiniti
Der Q50 ist der Bestseller von Infiniti Infiniti

Neben dem Alltagsboliden stellt Infiniti den neuen Q50 vor. Die Sportlimousine des neuen Modelljahrgangs ist das meist verkaufte Modell im Unternehmen und wurde deshalb mit zahlreichen zur Verfügung stehenden Technologien ausgestattet.

So erhält der Q50 auch den ProPilot, mit dem das Fahrzeug teilautonom unterwegs sein kann. daparto.deNissan hat das System auf dem Heimatmarkt bereits seit dem vergangenen Jahr im Einsatz und probt derzeit das automatisierte Fahren in London mit diesem System im Leaf und Qashqai. (AG/TF)