Hyundai Prophecy: Emotionalisierung der Marke

Blick in die Zukunft: der Hyundai Prophecy. © Hyundai

Der Hyundai Prophecy ist mehr als nur ein Konzept. Es ist ein Fingerzeig darauf, wie künftige Modelle des koreanischen Importeurs in Zukunft ausschauen werden.

Nun haben die Koreaner weitere Bilder ihre Elektro-Studie präsentiert, die noch mehr als bislang aufzeigen, in welche Richtung sich das Hyundai-Design entwickeln wird. Inspiriert wurde der Prophecy mit seiner flachen Coupé-Optik von den Oldtimern der 1920er- und 1930er-Jahre, sagen die Designer.


So folge der Prophecy der Hyundai Designphilosophie „Sensuous Sportiness“. Was das heißt, erklärt Chefdesinger Luc Donckerwolke. „Das Wort ‚sensuous‘ steht für die zunehmende Emotionalisierung unserer Designs. ‚Sportiness‘ impliziert die Dynamik, um auf das Geschehen um uns herum zu reagieren“, so der Designer. Was das bedeutet, soll die dynamische Silhouette des Prophecy widerspiegeln.

Verbesserte Effizienz

Im Zusammenspiel mit dem Heckspoiler verleihen sie dem Fahrzeug nicht nur ein sportliches Aussehen, sondern es sorgt mit seinen Felgen in Propellerform auch für eine Reduktion des Luftwiderstandes. Die verbesserte Aerodynamik spiegelt sich in einer verbesserten Effizienz wieder, die gerade für ein E-Auto von entscheidender Bedeutung ist. Das Innenraumdesign soll mit seinen dunklen und natürlichen Materialien zu einer Entspannung der Insassen beitragen.

Doch der Prophecy gibt nicht nur einen Ausblick auf das künftige Design der Marke, sondern ist auch ein Fingerzeig auf zukünftige Funktionalitäten. So präsentiert sich die Studie statt mit einem klassischen Lenkrad mit einem Joysticks. Er befindet sich links vom Fahrer in der Türverkleidung und zu seiner Rechten in der Mittelkonsole. Durch den Wegfall des klassischen Lenkrades hat der Fahrer eine deutlich bequemere Sitzposition.

Neue E-Plattform

Über das sogenannte Smart Posture Care System (SPCS) lässt sich die Sitzposition an die individuellen Bedürfnisse anpassen. Das kann entweder manuell geschehen oder das Fahrzeug macht es automatisch. Der Prophecy basiert auf der neuen Elektroplattform der Koreaner, der sogenannten „Electric Global Modular Platform“ (E-GMP).

Es ist eine eigene für die E-Mobilität entwickelte Plattform. Sie bietet nicht nur den Ingenieuren, sondern auch den Designern größtmögliche Freiheiten bei der Entwicklung beziehungsweise Gestaltung. Angaben zu Reichweiten und anderen technischen Details machte Hyundai bislang nicht.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein