Hyundai und Kia planen mit Rekordabsatz

8,2 Millionen Autos erwartet

Hyundai hat den i20 komplett neu gestaltet
Hyundai hat den i20 komplett neu gestaltet © Hyundai

Die Autobauer Hyundai und Kia peilen in diesem Jahr einen neuen Rekordabsatz an. Im zurückliegenden Jahr konnten die Koreaner weltweit etwa acht Millionen Fahrzeuge absetzen.

Die südkoreanische Hyundai Motor-Gruppe peilt 2015 bei gleichzeitig gedämpften Wachstumserwartungen einen Rekordabsatz von 8,2 Millionen Autos an. Das Ziel gab Konzernchef Chung Mong Koo am Freitag nach Angaben einer Sprecherin bei einer Rede vor der Belegschaft aus. Demnach erreichte die Gruppe 2014 mit etwa acht Millionen verkauften Autos einen neuen Höchststand.

Zuwachs von 2,5 Prozent erwartet

Allerdings erwartet Chung für das neue Jahr eine Zuwachsrate von nur 2,5 Prozent. Als Grund nannte er unter anderem die Unsicherheiten in der Weltwirtschaft. Hyundai Motor und die kleinere Schwesterfirma Kia Motors belegen zusammen Rang fünf der größten Autohersteller.

Auf dem deutschen Automarkt konnte Hyundai nach Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) bis zum November 92.229 Fahrzeug neu zulassen. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einem leichten Rückgang von 0,9 Prozent. Kia kam auf 49.670 Neuzulassungen (-4,4 Prozent). (AG/dpa)