Hyundai Kona: Nun auch mit Mild-Hybrid

Hyundai Kona: Nun auch mit Mild-Hybrid
Zum Jahresende stellt Hyundai den überarbeiteten Kona in die Schauräume der Händler. © Hyundai

Der koreanische Autobauer Hyundai hat den Kona überarbeitet. Das Mini-SUV wird Ende des Jahres zu den Händlern rollen.

Das SUV tritt unter anderem mit modifiziertem Design sowie mit optimierten Motoren an. In Verbindung mit dem Einstiegsbenziner mit 120 PS kostet der Kona ab 19.500 Euro (inkl. 16 Prozent MwSt); das sind rund 500 Euro mehr als zuvor.


Auffällig ist die neugestaltete Front mit markantem Kühlergrill. In der erstmals für den Kona erhältlichen Ausstattungsvariante N-Line sorgen große Lufteinlässe sowie eine Heckschürze mit Diffusor und ein Doppelendauspuffrohr für einen sportiven Auftritt.

48-Volt-Bordnetz

Das Antriebs-Angebot erweitert Hyundai um 48-Volt-Mildhybride: Optional ist der 1,0-Liter-Einstiegsbenziner mit der Spritspar-Technik erhältlich (ab 21.640 Euro), serienmäßig fährt der 1,6-Liter-Diesel mit 136 PS als 48-Volt-Hybrid vor. Der Selbstzünder (ab 27.700 Euro) ist wie das neue Otto-Toptriebwerk mit 198 PS, das ebenfalls über 48-Volt-Technologie verfügt, wahlweise mit Front- oder Allradantrieb erhältlich. Der große Benziner steht ab 28.100 Euro in der Preisliste.

Zur Wahl stehen fünf Ausstattungslinien. Die Basis-Version „Pure“ gibt es nur für den 120 PS-Benziner ohne Mildhybridunterstützung. Als Mildhybrid lässt er sich mit den anderen Komfortniveaus (Select, Trend, N-Line und Prime) kombinieren. Je nach Komfortniveau gehören unter anderem Klimaautomatik, elektrische Parkbremse, Ambientelicht, beheizbare Rücksitze, USB-Anschluss für die Rückbank, beheizbares Lenkrad, Head-up-Display und Navigation zum Serienumfang.

Bestseller von Hyundai

„Kein anderes Fahrzeug in diesem Segment bietet solch eine Vielfalt wie der neue Hyundai Kona. So sieht der Kona jetzt nicht nur deutlich dynamischer aus, er bietet gleichzeitig mehr Fahrvergnügen, Effizienz, Sicherheit und Komfort“, sagt Hyundai-Deutschlandchef Jürgen Keller. Der Kona gehört zum Bestseller der Koreaner. „Mit rund 26.500 Zulassungen von Januar bis November ist er das meistverkaufte Lifestyle-SUV im B-SUV-Segment und auch das meistverkaufte Modell von Hyundai in diesem Jahr“, so Keller.

Als Extras weist Hyundai unter anderem Metallic-Lacke, ein Assistenzpaket sowie ein Glasschiebedach aus. Die ebenfalls überarbeiteten Kona-Modelle Hybrid und Elektro folgen Anfang und Ende Januar. (AG/SP-X)

Keine Beiträge vorhanden

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein