Hyundai i40: Rückkehr mit etlichen Neuerungen

Der Hyundai i40 Kombi kehrt zurück. © Hyundai

Hyundai hat wegen der WLTP-Umstellung kurzzeitig sein den i40 in Deutschland vom Markt genommen. Jetzt kehrt der ausschließlich als Kombi angebotene Koreaner zurück.

Die Koreaner haben ihrer Mittelklassebaureihe dafür einige optische und technische Neuerungen zu Preisen ab rund 30.000 Euro mit auf den Weg gegeben.

Für etwas Frische außen sorgen eine neue Kühlergrilloptik im Kaskaden-Design sowie 18-Zoll-Leichtmetallfelgen für die höhere Ausstattungslinie Space Plus. Darüber hinaus erweitert Hyundai das Angebot an Assistenzsystemen um einen zwischen 10 und 75 km/h aktiven Kollisionsverhinderer.

Zwei Ausstattungslinien im Angebot

Mit Space und Space Plus kann der Kunde dabei zwischen zwei Ausstattungslinien wählen. Die Basisversion des Hyundai bietet Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Audiosystem mit DAB-Radio und 7-Zoll-Touchscreen, einen elektrisch verstellbaren Fahrersitz, beheizbare Vordersitze und Lenkrad sowie Parkpiepser vorne und hinten. Die Version Space Plus bietet darüber hinaus Bi-Xenon-Leuchten, Navigation, Verkehrszeichenerkennung, Rückfahrkamera, Ledersitze, schlüsselloses Startsystem und 9 Airbags.

Bei den Motoren für den Hyundai i40 Kombi stehen den Kunden ein Benziner mit 135 PS Leistung und zwei Diesel mit 115 PS oder 136 PS zur Wahl. Die Vierzylindermotor mit jeweils 1,6 Liter Hubraum erfüllen die neue Abgasnorm Euro-6d Temp. Neben dem Sechsgang-Handschaltgetriebe steht speziell für den starken Dieselmotor das siebenstufige Doppelkupplungsgetriebe 7DCT zur Wahl. (SP-X)

Vorheriger ArtikelOpel mit zwei neuen Motoren
Nächster ArtikelVCD-Umweltliste: Empfehlung für moderne Diesel
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur gelernt. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.