Hyundai i30 N Option: Kompaktsportler weiter geschärft

Der Hyundai i30 N Option. © Hyundai

Der Hyundai i30 N kommt bei den Kunden an. Nun schärfen die Koreaner ihren Kompaktsportler weiter.

Auf dem Pariser Autosalon stach neben dem Hyundai i30 Fastback N auch ein weißer i30 hervor. Das Showcar der Koreaner wurde stark modifiziert und zeigt rund 25 neue Komponenten. Diese will Hyundai in das Angebot der „N Options“ aufnehmen.


Dazu gehören unter anderem Anbauteile aus Carbon wie ein großer Spoiler, ein Diffusor oder Seitenschweller. Außerdem soll es eine vierflutige Abgasanlage, große Felgen, eine stärkere Bremse mit Festkolben sowie griffigere Semislick-Bereifung geben.

i30 N Option mit Neuerungen im Innenraum

Die Neuerungen am i30 N Option setzen sich auch im Innenraum fort. Die Studie punktet mit viel Alcantara auf dem Armaturenbrett, an den Türverkleidungen, dem Lenkrad und am Schalthebel. Außerdem nimmt man im Showcar auf leichten Carbon-Vollschalensitzen von Sabelt Platz.

Ob und wann Hyundai die „N Options“ offiziell anbietet, steht noch nicht fest, genauso wie eine mögliche Preisgestaltung. Allerdings dürften die Teile in der Community der i30-N-Fahrer gut ankommen. „Mit Hyundai N sprechen wir völlig neue Kundengruppen an und haben es schon mit dem ersten Performance-Modell, dem Hyundai i30 N, geschafft bei unseren Kunden für Emotionen zu sorgen“, sagte Thomas Schemera, Vize-Präsident der Highperformance-Fahrzeuge bei Hyundai. (AG/SP-X)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein