Hyundai i20 Sport: Sportliche Vorhut

Dreizylinder mit 120 PS

Rallyestreifen dürfen beim Hyundai i20 Sport nicht fehlen.
Rallyestreifen dürfen beim Hyundai i20 Sport nicht fehlen. © Hyundai

Hyundai stattet den i20 mit einem neuen Dreizylinder aus. Vor dem eigentlichen Serienstart erhält der Kleinwagen als Sondermodell eine sportliche Hülle.

Hyundai hat ein Sondermodell vom i20 auferlegt und diesem den neuentwickelten Dreizylinder verpasst. Bestellbar ist der i20 Sport ab sofort, ausgeliefert wird der 19.990 Euro teure Kleinwagen im Frühjahr.

Eine Lackierung für den Hyundai i20 Sport

Neben einer geänderten Frontschürze, Seitenschwellern, einem Heckdiffusor und Dachkantenspoiler bekommt das fünftürige Sondermodell serienmäßig Projektionsscheinwerfer, LED-Tagfahrlicht sowie eine verchromte Endrohrblende.

Außerdem steht der i20 Sport immer auf 18 Zoll großen Rädern, ist im Vergleich zu den zivilen Varianten um zwei Zentimeter tiefergelegt und ausschließlich in der Lackierung „Polar White“ erhältlich. Optional lassen sich blaue oder graue Zierstreifen ordern. Der Innenraum ist in Blautönen gehalten.

Mehrere Leistungsstufen für den Dreizylinder

Unter dem Blech des Sondermodells kommt der 1,0-Liter-Turbobenziner mit 88 KW/120 PS zum Einsatz. Der Dreizylinder soll im Vergleich zum vorherigen 1,4-Liter-Benziner mehr Durchzugskraft bieten und zudem weniger Kraftstoff verbrauchen.

Lieferbar ist er nur mit dem Sechsgang-Handschaltgetriebe. Das im europäischen Hyundai-Technikzentrum in Rüsselsheim entwickelte neue Aggregat soll künftig in mehreren Leistungsstufen auch für die Serienmodelle des Kleinwagens bestellbar sein. (SP-X)