Horex VR6 Cafe Racer: Sportliche Traumerfüllung

Limitierte Kleinserie

Die VR6 Cafe Racer ist das dritte Modell von Horex.
Die VR6 Cafe Racer ist das dritte Modell von Horex. © Horex

Horex legt eine exklusive Sonderserie der VR6 Classic auf. Der puristische Cafe Racer feierte nun Premiere in Dortmund.

Horex hat auf der "Motorräder Dortmund" 2014 die neue Kleinserie enthüllt. Auf Basis der VR6 Classic entstand in Kooperation mit dem Spezialisten LSL Motorradtechnik der auf 33 Einheiten limitierte VR6 Cafe Racer 33 ltd. Auch beim Preis spielt die "Drei" eine große Rolle, da der Sechszylinder ab 33.333 Euro erstanden werden kann. "Mit der Horex VR6 Cafe Racer 33 ltd. wollten wir uns und unseren Fans einen kleinen Traum erfüllen", sagt Fritz Rombach, der bei Horex den Verkauf leitet, "daher war von Anfang an klar, dass es das neue Modell nur in einer exklusiven Serie geben wird."

Drittes Modell von Horex

Zwei Jahre nach dem Comeback der legendären Marke ist der innerhalb nur weniger Wochen entstandene Café Racer bereits das dritte Modell der Augsburger Motorrad-Schmiede. "Die Horex-Fans durften sich dabei über ein ganz besonderes Motorrad freuen", sagte Clemens Neese, Geschäftsführer der Horex GmbH bei der Präsentation auf dem Messestand 356 in Halle 3, "das verdeutlicht schon die strenge Limitierung der 'Cafe Racer'."

Dabei stellt die Horex VR6 Classic den Rahmen und Motor. LSL Motorradtechnik fügte zahlreiche optische und technische Anpassungen hinzu. So ist die schlanke Sitzbank tiefer ausgeschnitten und integriert den Piloten mehr ins Motorrad, um eine sportliche Gewichtsverlagerung während der Fahrt zu gewährleisten. Knapp geschnittene Vorderradkotflügel sowie eng an der Gabel montierte Rundscheinwerfer betonen außerdem die puristische Sportlichkeit.

Horex VR6 technisch aufgerüstet

Auch auf technischer Seite wird der Sportlichkeit Vorschub geleistet. So ist die Horex VR6 Cafe Racer 33 ltd. mit Federelementen von Öhlins ausgerüstet, die FGRT-Gabel verspricht eine präzise Rückmeldung und bestes Ansprechverhalten. Ein 16-fach einstellbarer Lenkungsdämpfer von Öhlins sowie eine Brembo-Radialbremspumpe samt Brembo Monobloc-Radialbremszangen an der Front sorgen mit dem Bosch-ABS für Sicherheit. (AG)