15 Händler vertreiben Horex-Motorräder

In Deutschland und der Schweiz

15 Händler vertreiben Horex-Motorräder
Die Horex VR6 Roadster kommt im kommenden Jahr © Horex

Horex feiert im nächsten Jahr mit einem Sechszylinder-Motorrad das Comeback. Die Maschine kann bereits bestellt werden.

Mit 15 Vertriebspartnern wartet die altbekannte Motorradmarke Horex im nächsten Jahr auf. Die Partner in Deutschland und der Schweiz sind etablierte Motorradhändler, die Horex zur Abrundung ihres Angebots ins Programm nehmen. Weitere sollen bis zum Jahresende folgen. Auch Händler in Österreich sollen die Präsens ergänzen. Die Standorte der Händler sind im Internet unter www.horex.com zu finden.

Horex VR6 Roadster ab 21.700 Euro

Die Horex VR6 Roadster kann ab sofort für 21.700 Euro bestellt werden. Der kompakte Sechszylindermotor wird in einer Kooperation von Horex und den Spezialisten von Weber Motor gefertigt. Mit dem Zweirad wird ein seit 1920 aufgebauter, legendärer Motorrad-Markenname wiederbelebt.

1956 beendete Horex die Motorradfertigung und stellte Mopeds und Motorroller sowie Teile für den Daimler-Benz-Konzern her. Die Markenrechte nutzte Friedel Münch bis 2009, Erbauer des herausragenden Superbikes Münch TT mit NSU-Automotor. (mid)

Keine Beiträge vorhanden