Honda NT 1100: Gemacht für alle mit Fernweh

Honda NT 1100: Gemacht für alle mit Fernweh
Mit der NT 1100 nimmt Honda ein besonders tourentaugliches Motorrad neu ins Programm. © Honda

Der japanische Motorradhersteller Honda legt mit der NT 1100 einen neuen Reisetourer auf. Technisch basiert er auf der Africa Twin.

Das komplett neue Modell soll in die Fußstapfen einstiger Langstrecken-Bikes wie der Pan European 1100/1300 treten. Angetrieben wird die NT von einem 1,1-Liter-Zweizylinder, der bereits in der aktuellen CRF 1100 L Africa Twin zum Einsatz kommt.


Zwar versprechen die Japaner einen leicht veränderten Charakter bei der Leistungsentfaltung, doch wie in der Africa Twin stellt das Aggregat 102 PS sowie 104 Newtonmeter Drehmoment bereit. Und wie bei der großen Reiseenduro können Kunden der mindestens 238 Kilogramm schweren NT zwischen einem manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe und dem sechsstufigen DCT-Getriebe wählen.

Verbrauch um die fünf Liter

Angesichts eines Verbrauchs von rund fünf Litern Benzin auf 100 Kilometer bietet die mit 20-Liter-Tank gerüstete NT 1100 rund 400 Kilometer Reichweite. Ebenfalls auf lange Touren ausgelegt ist der großzügig dimensionierte Wetterschutz einer zudem fünfstufig in Höhe und Winkel verstellbaren Frontscheibe. Zur tourentauglichen Serienausstattungen gehören außerdem zwei insgesamt 65 Liter fassende Seitenkoffer, Tempomat sowie Heizgriffe.

Im Cockpit der NT gibt es ein 6,5 Zoll großes Farbdisplay, auf dem sich dank Apple Carplay und Android Auto auch Inhalte von Smartphones einblenden lassen. Per USB-Anschluss kann dieses zudem während der Fahrt geladen werden.

Fünf verschiedene Fahrmodi  anwählbar

Die Regelsysteme der NT 1100 umfassen jeweils dreistufig einstellbare Traktions- und Wheelie-Kontrolle sowie fünf verschiedene Fahrmodi. Neben den vorkonfigurierten Programmen Urban, Tour und Rain und stehen zwei frei konfigurierbarer Modi zur Wahl.

Für die NT 1100 sind die drei Ausstattungen Urban, Touring und Travel bestellbar. Das Urban-Paket umfasst Topcase mit Rückenlehne und eine Tanktasche, während das Touring-Paket die Ausstattung um Komfortsitze und Nebelscheinwerfer erweitert. Das Travel-Paket kombiniert Urban- und Touring-Ausstattung. Die Preise starten vermutlich bei rund 15.000 Euro. (SP-X)

Keine Beiträge vorhanden