Honda setzt den Kleinwagen Jazz unter Strom

160 Kilometer Reichweite

Honda setzt den Kleinwagen Jazz unter Strom
Noch ist die Elektroversion des Honda Jazz noch ein Konzept. © Honda

Bislang ist der elektrisch angetriebene Honda Jazz nur ein Konzeptfahrzeug. Doch das Serienauto soll bereits 2012 auf den Markt kommen, sagen die Japaner. Zuvor wird es ihn aber mit Hybridantrieb geben.

Honda experimentiert beim Kleinwagen Jazz mit einem Elektro-Antrieb. Das Auto im Format von Nissan Note oder Renault Modus steht auf der LA Autoshow (noch bis 28. November) in Los Angeles (US-Bundesstaat Kalifornien) erstmals auch als «EV Concept». In den Fahrzeugboden hat der japanische Hersteller ein Paket mit Lithium-Ionen-Akkus eingebaut, das Energie für bis zu 160 Kilometer liefern soll.

Höchstgeschwindigkeit 140 km/h beim Honda Jazz

Die Höchstgeschwindigkeit ist zugunsten der Reichweite auf etwa 140 km/h limitiert, teilt das Unternehmen mit. Außerdem haben die Ingenieure den in den USA als Fit verkauften Jazz für den Elektrokonzeptwagen aerodynamisch verbessert. Unter anderem wurde die Frontpartie neu verkleidet.

Das «EV Concept» gibt laut Honda zwar einen realistischen Ausblick auf das für 2012 angekündigte Serienauto mit Elektro-Antrieb. Doch bevor die Japaner dieses Konzept umsetzen, bringen sie dem Jazz erst noch auf andere Weise das Sparen bei: Im Frühjahr 2011 soll der Fünfsitzer als erster Kleinwagen mit Hybridantrieb nach Europa kommen.(dpa/tmn)

Keine Beiträge vorhanden