Honda zeigt Elektro-Version eines Supersportlers

Zukunftskonzepte auf Tokio Motor Show

Auf der Tokio Motorshow zeigt Honda die Studie der RC-E. © Honda

Der weltgrößte Motorradhersteller Honda präsentiert auf der Tokio Motorshow drei Zukunfts-Konzepte. Darunter befindet sich mit der RC-E ein elektrisch angetriebener Supersportler.

Unter dem Titel "What makes people feel good?" zeigt der weltgrößte Motorradhersteller Honda auf der am 3. Dezember beginnenden 42. Tokio Motor Show Mobilitätslösungen der Zukunft. Dazu zählen auch zweirädrige Elektrofahrzeugkonzepte, die allesamt eines gemeinsam haben: sie sollen für viel Fahrspaß sorgen.

Honda RC-E: Elektrisch angetriebener Supersportler

Das kompakte Elektrofahrzeug Motor Compo beispielsweise bietet die sportliche und bequeme Mobilität eines Zweirads, kann aber auch abseits der Mobilität effektiv genutzt werden. Sein speziell entwickeltes Akku-Pack lässt sich einfach herausnehmen und im Alltag als weitere Stromquelle verwenden.

Das Motor Compo von Honda Honda

Das leise Pendlerfahrzeug E-Canopy ist durch die Installation eines EV-Systems in Hondas einzigartigen dreirädrigen Roller entstanden. Dank der Möglichkeit, einen Kofferraum zu integrieren, kann dieses Fahrzeug auch für Liefer- und Kurierdienste eingesetzt werden.

Die Elektroversion eines Supersport-Motorrads vermittelt puren Fahrspaß. Die einzigartige Laufruhe der EV-Bauweise wird bei der RC-E mit der Leistungsfähigkeit einer 600er und der Kompaktheit einer 250er kombiniert. Genaue Daten zur Leistung und zur Reichweite dieses elektrisch angetriebenen Motorrades von Honda liegen noch nicht vor. (AG/mid)