Doppelte Premiere für Honda in Leipzig

Ausblick auf Civic R

Honda muss weltweit Autos in die Werkstätten rufen.
Honda muss weltweit Autos in die Werkstätten rufen. © Honda

Honda zeigt auf der AMI in Leipzig erstmals in Europa den Civic als Limousine. Zudem gibt es einen Ausblick auf die sportliche Variante des Kompaktwagens.

Nach Fünftürer und Kombi baut Honda das Angebot in der Kompaktklasse weiter aus: Künftig ist der Civic auch mit Stufenheck erhältlich. Unter der Kofferraumklappe des 4,55 Meter langen Viertürers verbirgt sich ein 440 Liter großes Gepäckabteil.

Ein Motor für Honda Civic Limousine.

Äußerst übersichtlich ist das Antriebsprogramm: Mit dem 104 kW/142 PS starken 1,8-Liter-Benziner steht nur ein Motor für die Civic Limousine zur Verfügung, wahlweise verbunden mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe oder einer Fünfgang-Automatik. Die Preise beginnen bei 21.100 Euro für den Viertürer in der Ausstattung "Comfort", das sind 400 Euro weniger als für den vergleichbaren Fünftürer mit Schrägheck. Auf eine Hybridversion haben die Japaner diesmal verzichtet.

Vor dem Marktstart im Sommer feiert die neue Civic Limousine auf der Auto Mobil International (AMI) in Leipzig vom 31. Mai bis 8. Juni ihre Europa-Premiere. Dort zeigt die japanische Marke auch, was in der Kompakt-Baureihe noch zu erwarten ist: Die Studie Civic Type R Concept gibt einen konkreten Ausblick auf den neuen Kompaktsportler, der im nächsten Jahr auf den Markt kommen soll. Technische Daten gibt es noch nicht, aber die Japaner sprechen bereits vom extremsten Civic Type R der Firmengeschichte. Anstelle eines hochdrehenden Saugmotors erhält der Type R erstmals einen Turbomotor, der voraussichtlich knapp 300 PS leisten wird. (AG/SP-X)