Vom Kleintransporter zum Familienauto

Peugeot Bipper

Vom Kleintransporter zum Familienauto
Der Bipper Tepee © Foto: Peugeot

Peugeot baut den Bipper um. Der Kleintransporter wird ab September als Tepee-Variante auch Kleinfamilien zur Verfügung stehen.

Peugeot bietet den bislang nur als Nutzfahrzeug lieferbaren Kleintransporter Bipper künftig auch als Familienauto an. Ab September gibt es den 3,86 Meter langen Kastenwagen auch als Tepee mit zwei Schiebetüren und Rückbank, teilt der Hersteller im hessischen Eltville mit. Neu ist außerdem die Variante Outdoor, bei der für rund 500 Euro Aufpreis breitere Schutzleisten und geänderte Stoßfänger sowie eine Dachreling den Anschein von Geländegängigkeit geben sollen.

Zwei Motorvarianten

Der Bipper wird serienmäßig mit vier Airbags und ABS ausgeliefert und bietet Platz für fünf Personen mit 356 bis 884 Liter Gepäck. Er wird mit zwei Motorvarianten angeboten: einem 1,4 Liter großen Benziner mit 54 kW/73 PS, der im Mittel 6,6 Liter verbraucht (CO2-Ausstoß: 155 g/km), oder einem gleich großen Diesel-Motor mit 50 kW/68 PS. Seinen Verbrauch gibt Peugeot mit 4,5 Litern an (119 g/km). (dpa/tmn)

Keine Beiträge vorhanden