Neuer Pfadfinder

Skoda Fabia Combi Scout

Auf der Pirsch: Der Skoda Fabia Combi Scout © Foto: Skoda

Skoda erweitert seine Scout-Palette. Nach dem Octavia wird auch der Fabia gegen Ende des Jahres Geländewagen-Gene aufweisen.

Skoda zeigt beim Genfer Autosalon erstmals die serienreife Version des Fabia Combi Scout. Wie bei der entsprechenden IAA-Studie aus dem Jahr 2007 hat der Kombi robuste Kunststoffschweller rundum, die das Fahrzeug in die Nähe eines Geländewagens rücken sollen. Außerdem gibt es eine Dachreling.

Zwei Benziner und zwei Diesel

Als Antrieb stehen laut Skoda Deutschland in Weiterstadt je zwei Benziner und Diesel zur Wahl. Die Benziner haben 1,4 und 1,6 Liter Hubraum, leisten 63 kW/86 PS und 77 kW/105 PS und verbrauchen im Schnitt 6,5 und 6,9 Liter (CO2-Ausstoß: 154 und 164 g/km). Die Selbstzünder kommen auf 1,4 und 1,9 Liter Hubraum, 59 kW/80 PS und 77 kW/105 PS und einen Verbrauch von 4,6 und 4,9 Litern (122 und 130 g/km). Zur Ausstattung gehören Leichtmetallfelgen in 16 oder 17 Zoll, Nebelscheinwerfer mit integriertem Abbiegelicht und getönte Scheiben.

Nach Angaben einer Sprecherin ist die Markteinführung in Deutschland noch in diesem Jahr vorgesehen. Ein genauer Termin sowie Preise stünden jedoch noch nicht fest. (dpa/tmn)