Metropolen setzen aufs Fahrrad

6000 Mieträder in London

Der Big Ben in London
268127 © Der Big Ben in London

Umweltschonender als Fahrräder ist kein anderes Verkehrsmittel. Das erkennen immer mehr Städte – und verbessern nicht nur das Radwege-Netz, sondern bieten auch Mieträder an.

ine Fahrrad-Revolution plant jetzt London: Dieses Jahr sollen 6 000 Mieträder an 400 Verleihstationen bereitgestellt werden. 123 Millionen Euro will die britische Hauptstadt dafür investieren. Geplant sind zudem zwölf Fahrrad-Highways, die auf direktem Weg in die City führen.
Auch andere Millionenstädte rüsten den Fahrradverkehr auf.

Vergrößertes Radwegenetz

So plant New York in den nächsten 20 Jahren das Radwegenetz nochmals um das Vierfache zu erweitern, nachdem es sich schon innerhalb von drei Jahren fast verdoppelt hat. Paris setzt auch auf Fahrräder und bietet seit zwei Jahren rund 20 000 Mieträder an, die vorwiegend an Metro-Stationen zu finden sind. (mid)

Vorheriger ArtikelDiebe stehen auf Winterreifen
Nächster ArtikelAuf Abschiedstournee
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur gelernt. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.