Hyundai bringt i30 als Kombi

Hyundai i30 CW © Foto: Hyundai

Hyundai schiebt beim i30 eine Kombiversion nach. Der Wagen mit dem Zusatz CW kommt im Februar kommenden Jahres in den Handel.

Hyundai erweitert das Modellprogramm des i30. Bei der Internationalen Automobilausstellung (IAA, 13. bis 23. September) in Frankfurt zeigt der koreanische Hersteller neben dem Fünftürer mit Schrägheck auch einen Kombi, der den Beinamen CW trägt. Der Wagen, der nach Angaben des Unternehmens im Februar in den Handel kommt, überragt mit einer Länge von 4,48 Metern den Fünftürer um 23 Zentimeter. Weil zudem auch der Radstand um fünf Zentimeter gestreckt wurde, bietet der Kombi auch mehr Platz auf der Rückbank.

Dachreling serienmäßig

Das Design gleicht bis zur C-Säule dem der Limousine und wird im Heck geprägt durch trapezförmige Seitenfenster, große, weit nach oben ragende Heckleuchten und eine Kofferraumklappe, die bis tief in den Stoßfänger reicht. Außerdem bekommt der CW serienmäßig eine Dachreling und Blinkerleuchten in den Außenspiegeln.

Das Kofferraumvolumen gibt Hyundai mit 415 Litern an. Wird die geteilte Rückbank umgeklappt, wächst der Stauraum bis zur Unterkante der Fenster auf 1395 Liter. Zur Serienausstattung zählen neben ESP, aktiven Kopfstützen, sechs Airbags, Klimaanlage, CD-Radio mit iPod-Anschluss, Zentralverriegelung und elektrischen Fensterhebern unter anderem ein Gepäcksicherungsnetz und Staufächer im Kofferraum.

Vier Motoren

Die Motorpalette umfasst dem Hersteller zufolge je zwei Diesel mit serienmäßigem Partikelfilter und zwei Benziner, die ein Leistungsspektrum von 85 kW/116 PS bis 105 kW/143 PS abdecken. Das sparsamste Modell brauche dabei 4,9 Liter Diesel auf 100 Kilometer und stoße 128 Gramm CO2 pro Kilometer aus. Zu den Preisen machte Hyundai noch keine Angaben. (dpa)