Edle Hybridalternative

Lexus CT200h

Edle Hybridalternative © Foto: Lexus

Das Design des Toyota Prius ist nicht jedermanns Geschmack. Edel-Ableger Lexus stellt nun eine Hybrid-Alternative in der Kompaktklasse auf dem Autosalon in Genf vor.

Als edle Hybridalternative in der Kompaktklasse feiert der Lexus CT200h auf dem Genfer Automobilsalon (4. bis 14. März) Premiere. Der Fünftürer mit Steilheck basiert auf der im Herbst auf der IAA gezeigten Studie LF-CH und soll künftig gegen Audi A3 und BMW 1er antreten.

Hybrid einziger Antrieb

Auf konventionell angetriebene Varianten verzichtet die Toyota-Tochter, einziger Antrieb ist die von der Marke bekannte Kombination von Elektro- und Verbrennungsmotor, die auch rein elektrisches Fahren ermöglicht.

Genaue Daten gibt es noch nicht, die Systemleistung der beiden Motoren dürfte aber in etwa auf dem Niveau des Toyota Prius liegen, der auf 100 kW/136 PS kommt. Auch bei Verbrauch dürfte sich der Lexus mit rund vier Litern an dem Hybrid-Pionier orientieren. Preise stehen noch nicht fest. (mid)

Vorheriger ArtikelEin Hauch von grünem Gewissen
Nächster ArtikelWeniger Unfälle dank Handy-Verbot
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.