Ausblick auf neues Lifestyle-Modell

Citroen DS High Rider

Citroen DS Highrider © Citroen

Citroen präsentiert auf dem Autosalon in Genf ein neues Modell der DS-Baureihe. Die Studie DS High Rider verbindet die Lichtphilosophie des C3 mit dem neuen Hybrid-Konzept des PSA-Konzerns.

Citroen zeigt erste Ausblicke auf das neue Modell der ebenfalls neuen DS-Baureihe. Während der DS3 im März die Showrooms der Händler bestimmen wird, steht das neue Lifestyle-Mobil vom 4. März an auf dem Autosalon in Genf und gibt einen Ausblick auf den im kommenden Jahr folgenden DS4.

Große Windschutzscheibe

Im Gegensatz zum DS3 verfügt die Konzeptstudie High Rider wie der neue C3 über eine weit ins Dach reichende Windschutzscheibe. Das 4,26 Meter lange - und damit sechs Zentimeter länger als der neue Golf – Fahrzeug steht auf 19 Zöllern, die die Studie zu einem Crossover-Modell anwachsen lassen.

Angetrieben wird der High Rider von einem Diesel-Hybrid, der im kommenden Jahr auch die Modelle des PSA-Konzerns befeuern soll. Dabei treibt der HDi-Dieselmotor mit FAP-Partikelfilter, die Vorderräder an, der Elektromotor sitzt an der Hinterachse und verwandelt so den wagen in ein Allradfahrzeug, das sogar eine gewisse Strecke im rein elektrischen Modus zurücklegen kann.(AG)

Vorheriger ArtikelUmsichtiges Fahren erhöht Lebensdauer
Nächster ArtikelOldtimer ab Werk
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.