Aufgefrischte Optik

Lotus Elise

Die neue Lotus Elise wird in Genf gezeigt © Lotus

Der Sportwagen Lotus Elise präsentiert sich auf dem Autosalon in Genf mit neuer Optik. Zugleich wird auch eine neue Motorisierung angeboten.

Mit aufgefrischter Optik und einem neuen Einstiegsmotor zeigt sich der Sportwagen Lotus Elise auf dem Genfer Autosalon (4. bis 14. März). Der neue 1,6-Liter-Benziner des bereits seit 1995 erhältlichen britischen Oben-ohne-Flitzers leistet 100 kW/136 PS und ersetzt den 1,8-Liter-Motor mit gleicher Leistung. Der neue Antrieb soll jedoch nur 155 Gramm CO2 je Kilometer ausstoßen und somit rund 13 Prozent sparsamer sein als der bisherige Motor. Der von Toyota stammende 1,8-Liter-Benziner bleibt in den beiden Leistungsstufen mit 141 kW/192 PS und 162 kW/220 PS auch nach dem Facelift erhalten.

Behutsame Modifikationen

Das Heck des Lotus Elise Lotus

Am Blech haben die Designer nur behutsam Hand angelegt und dem zweisitzigen Sportflitzer eine neue Front- und eine Heckschürze verpasst. Außerdem wurde die Ausstattung des puristischen Roadsters unter anderem mit einem Tempomat aufgestockt. Preise sind bislang noch nicht bekannt, dürften aber in etwa auf dem Niveau der aktuellen Elise S liegen, also bei 36 300 Euro. (mid)

Vorheriger ArtikelNeue Stadtflitzer von Nissan
Nächster ArtikelDramatischer Einbruch
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur gelernt. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.