Al Capone lässt grüßen

Sondermodell vom Chevrolet HHR

Chevrolet HHR Capone © Foto: AG/Mertens

Chevrolet zeigt auf der AMI in Leipzig den HHR Capone der hessischen Tuning-Spezialisten Heartbeat Motors. Das Retro-Mobil präsentiert sich in zweifarbigem Old School Design.

Noch bis zum kommenden Sonntag steht auf dem Chevrolet-Stand auf der AMI in Leipzig der HHR Capone der hessischen Tuningspezialisten Heartbeat Motors im sogenannten Old School Design. Angetrieben wird der Fünftürer von einem 170 PS starken 2,4 Liter Vierzylinder-Sechzehnventiler. Er ist wahlweise mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe oder einer Viergang-Automatik zu bestellen.

Leder gehört zur Serie

Zur Serienausstattung gehören unter anderem eine Lederausstattung und ein HiFi-SystemDas Heartbeats Motors Veredelungsprogramm bietet den Kunden zudem die Möglichkeit weiterer Individualisierungen. Das Sondermodell bietet zugleich allen HHR-Fahrern die Möglichkeit, die Komponenten des Capone auch einzeln zu bestellen sind.

In Leipzig steht der HHR in der Farbkombination Schwarz / Chicago Cream. Daneben gibt es aber auch die Lackierungen Sunburst Orange / Chicago Cream, Imperial Blue / Chicago Cream und Dark Grey / Chicago Cream. Dieses Farbkonzept soll laut Chevrolet an die späten 40er Jahre erinnern, an dem auch das Fahrzeugdesign angelehnt ist.

Unterwegs ist das HHR Capone Sondermodellauf 8Jx18 Fünfspeichenrädern mit 215/45 R 18 Bereifung. Auf Wunsch ist auch eine Tieferlegung um Zirka 30 Millimeter erhältlich. Der Preis für den Gangster-Chevy liegt bei 24.233 Euro. (AG)