Herbstferien sorgen für etliche Staus

Richtung Süden wird es eng

Die Staugefahr bleibt auch am kommenden Wochenende hoch. © ADAC

Mit dem Beginn der Herbstferien in drei Bundesländern wird es am Wochenende wieder zu einer Vielzahl von Staus kommen. Laut dem ADAC werden sich die Staulängen aber in Grenzen halten.

Der Beginn der Herbstferien in Berlin, Brandenburg und Hamburg wird am kommenden Wochenende zu Verkehrsbeeinträchtigungen auf den deutschen Autobahnen führen. Dabei werden laut der aktuellen ADAC-Stauprognose viele Urlauber mit ihrem Auto die Wandergebiete der Alpen und Mittelgebirge sowie die Küsten ansteuern. Für weitere Engpässe sorgen etliche Wanderbaustellen. Laut dem Automobilclub werden sich die Staulängen jedoch in Grenzen halten. Auf folgenden Strecken muss mit längeren Fahrtzeiten gerechnet werden.

Großräume Hamburg und Berlin
A 1 Hamburg – Bremen – Köln
A 3 Frankfurt – Würzburg – Nürnberg
A 5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel
A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
A 7 Hannover – Würzburg – Füssen
A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
A 9 Berlin – Nürnberg – München
A 93 Inntaldreieck – Kufstein
A 95 München – Garmisch-Partenkirchen
A 99 Umfahrung München

In der bayerischen Landeshauptstadt München sorgt das Oktoberfest weiter für Verkehrsbeeinträchtigungen. Noch bis 6. Oktober müssen sich Autofahrer auf umfangreiche Straßensperren und überfüllte Parkplätze einstellen. Der ADAC rät dazu, auf Busse und Bahnen umzusteigen. Im Ausland wird es ebenfalls eng: In Österreich, Italien und der Schweiz wird mit regem Verkehr auf den Zufahrten in die Wandergebiete der Alpen und Dolomiten gerechnet. (AG)