Harley-Davidson Softail Blackline: Chopper für Puristen

US-Bike ohne Schnickschnack

Harley-Davidson Softail Blackline: Chopper für Puristen
Die Harley-Davidson Softail Blackline ist ein Bike für Puristen © Harley

Die Harley-Davidson Softail Blackline verzichtet auf jeglichen Schnickschnack. Der Chopper ist etwas für Puristen. Die müssen dafür dann aber fast 17.000 Euro beim Händler lassen.

Von Norbert Meiszies

Wer mit Harleys neuer Softail Blackline unterwegs ist, sollte vielleicht vorher ein paar Stunden im Fitnessstudio verbringen. Speziell das sogenannte Klappmesser, bei dem man versucht, auf dem Rücken liegend gleichzeitig Beine und Arme in der Luft zusammen zu bringen, sollte trainiert werden. Die Beherrschung dieser Übung ist unabdingbar, um auf der neuen Harley-Davidson Blackline entspannt Platz zu nehmen.

Harley mit niedriger Sitzhöhe

Weit vorn angebrachte Fußrasten, eine mit 66 Zentimetern extrem niedrige Sitzhöhe und der neue, nur bei ausgestrecktem Arm erreichbare Lenker, der direkt an der Gabelbrücke befestigt ist, zwingen den Fahrer in eine Chopper-Sitzposition wie sie in der Custom-Szene angesagt ist. Das verlangt nach etwas Eingewöhnung, stellt sich aber mit der Zeit als gar nicht so unbequem heraus. Außerdem sieht es richtig cool aus.

Das spartanische Cockpit der Harley Softail Blackline Harley

Mit der Blackline bietet Harley ein puristisches Modell aus der Softail-Baureihe an, welches ab einem Preis von 16 980 Euro den Eintritt in die Harley-Welt eröffnet. Reduziert bis ans Limit verzichtet die Blackline fast gänzlich auf optischen Schnickschnack. Die Beleuchtungselemente am Heck sind minimalistisch gestaltet.

Der Heckfender ist gekürzt und liegt extrem flach über einem schlanken Hinterreifen, der kompakte Scheinwerfer und der Tachometer sind tief in der breiten Frontpartie platziert. Alle von den Armaturen wegführende Kabel sind innen liegend im Lenker verborgen und sorgen somit unsichtbar für eine klare Optik. Das gilt genauso für den abgeflachten, 19 Liter fassenden Tank, dessen Einfüllstutzen kaum erkennbar ist. Um die puristische Linie perfekt zu machen, ist das Zündschloss zudem vom Tank an die linke Motorseite gewandert.

Harley-Motor mit 76 PS

Herzstück der Softail Blackline ist der starr mit dem Rahmen verbundene Twin Cam 96B V-Twin Motor mit 1 584 ccm Hubraum, elektronischer Kraftstoffeinspritzung und einem maximalen Drehmoment von 125 Nm bei 3 250 U/min. Der Antrieb erweist sich als ausgesprochen kultiviert und sorgt für eine spontane Gasannahme. Die beiden Ausgleichswellen reduzieren die Motorvibrationen spürbar. 56 kW/76 PS werden über ein Sechsganggetriebe mit langem letzten Gang und einen Zahnriemen auf die Straße gebracht.

Der Twin-Motor der Harley hat 76 PS Harley

Trotz der niedrigen Anordnung von Fahrer und chromblitzender Shotgun-Auspuffanlage setzt die Blackline nicht gleich bei jeder Schräglage auf und erlaubt so eine flotte Fahrweise. Wohl auch ein Grund, warum die Blackline in Deutschland serienmäßig mit ABS angeboten wird. Das Antiblockiersystem funktioniert allerdings nicht kombiniert, sondern jeweils separat an dem 21-Zoll-Vorder- bzw. 16-Zoll-Hinterrad.

Mit der Softail Blackline bietet Harley-Davidson ein sogenanntes "Factory Custom Bike" an, also ein Motorrad, das schon serienmäßig die individuelle Note betont. Um vor der Muckibude die große Show abzuziehen, genügt das allemal. (mid)

Keine Beiträge vorhanden