Harley-Davidson bietet wenig Neues für 2019

Die Harley-Davidson FXDR 114 ist eine der Neuheiten. © Harley-Davidson

Was kann man von Harley-Davidson in 2019 erwarten? Nicht viel Neues. Die Zahl der Neuheiten der Kultmarke fallen bescheiden aus.

So werden einige Touring-Modelle mit dem größeren 114er-Triebwerk des Milwaukee-Eight-Aggregats statt des 107er Motors bestückt. Dazu kommt ein verbessertes Infotainment-System, es gibt neue Lackierungen und Audiosysteme für die werksgetunten CVO-Modelle, eine neue Bekleidungskollektion sowie noch mehr Zubehör, unter anderem ein Kurvenlicht.


Wirklich neu ist lediglich das Modell FXDR 114; es handelt sich um eine sportive Harley mit dem stärksten Serienmotor im Rahmen und einem Styling, das vom Drag Racing inspiriert wurde.

FXDR 114 gehört zur Softail-Baureihe

Das neue Modell gehört zur Softail-Baureihe und stellt nach Harley-Ansicht einen kompromisslosen Power-Cruiser dar. In der Beschreibung spricht der Hersteller von „zahlreichen Gewicht sparenden Komponenten aus Leichtmetall und Verbundwerkstoff“, mit denen der druckvolle Milwaukee-Eight 114 Motor (1.868 ccm Hubraum, 160 Nm Drehmoment, 91 PS eine Synthese eingehe. Schwinge, Heckrahmen und Räder sind bei der FXDR aus Leichtmetall, die Schutzbleche aus Verbundwerkstoff.

Harley-Davidson reklamiert für sein Neumodell eine „begeisternde Handlichkeit“. Die neu entwickelten Teile setzen für die Motor-Company in der Tat neue Maßstäbe: So spart die Schwinge 4,62 Kilogramm im Vergleich zur herkömmlichen Softail-Stahlschwinge ein, das sind immerhin 43 Prozent! Auch die geschmiedeten Räder dürften einiges leichter sein als Gussräder. Heckrahmen und Heck sind nach Firmenangaben weitere drei Kilo leichter als bei den normalen Softail-Versionen. Der Preis für die FXDR 114 wurde auf 24.595 Euro festgelegt, dazzu haben ist das neue Modell ab Oktober 2018.

Drei Styling-Versionen der Touring-Baureihe

Der besonders kräftige 114er Motor ersetzt in den drei „Special“-Versionen der Touring-Baureihe (Road King Special, Road Glide Special, Street Glide Special) das übliche Aggregat mit 107 Kubikinch Hubraum. Auch alle „Ultra“-Modelle sowie die Trikes kommen in den Genuss des stärkeren Motors.

Die drei CVO-Modelle für 2019 heißen CVO Road Glide, CVO Street Glide und CVO Limited; sie werden in jeweils drei unterschiedlichen Styling-Versionen angeboten und unterscheiden sich in der Lackierung diverser Baugruppen. Allen gemeinsam ist der nochmals leistungsstärkere 117er Motor mit 1.923 Kubikzentimetern Hubraum und einem Drehmoment von bis zu 171 Nm. Alle CVO-Modelle erhalten serienmäßig das neue Boom! GTS Infotainment-System mit einer besonders ausgelegten Bluetooth-Schnittstelle; das System hat eine Reichweite von bis zu 1,6 Kilometern und kann mit bis zu acht anderen kompatiblen Headsets kommunizieren. Integriert in das Infotainment-System ist erstmals bei Harley-Davidson eine Reifendruckkontrolle. (SP-X)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein